Dozenten zum Masterstudiengang

 
Amerschläger.JPG
 
 
 
Winfried_Beyer.jpg
 
Degen_Julia-0918-2.jpg

Andrea Amerschläger

Frau Andrea Amerschläger verfügt über langjährige Erfahrungen in der Versicherungswirtschaft. Zum einen war sie mehrere Jahre als Fachanwältin für Versicherungsrecht in einer renommierten versicherungsrechtlichen Spezialkanzlei tätig und zum anderen als langjährige Fachbetreuerin im Geschäftsbereich Financial & Professional Services bei einem internationalen Großmakler.

Ihr Tätigkeitsschwerpunkt liegt dabei auf der Vermögensschaden-Haftpflichtversicherung. Sie verfügt über Erfahrung in der Gestaltung von Versicherungsprogrammen für Großkanzleien, Produktentwicklung von Versicherungslösungen rund um das Thema Sanierung und Insolvenz, Analyse und Betreuung von D&O- Kunden, sowie Abwicklung von Schadenfällen.

Im Rahmen eines Postgraduiertenstudiengangs „Versicherungsrecht“ an der Westfälischen Wilhelms-Universität in Münster erlangte sie den international anerkannten und akkreditierten Titel „Master of Insurance Law – LL.M.“ und absolvierte erfolgreich den Fachanwaltslehrgang für Versicherungsrecht.

 
 

Winfried Beyer

Winfried Beyer ist ausgebildeter Diplom Kaufmann (FH) und Versicherungsfachwirt (IHK). Er arbeitet im Maklervertrieb der Allianz Versicherungs-AG, insbesondere für die Sparten Haftpflicht- und Vermögensschadenhaftpflichtversicherung.

Daneben ist er als Dozent und Fachautor tätig.

 
 
 
 
 

Julia Kathrin Degen

Julia Kathrin Degen, LL.M. ist seit 12 Jahren Rechtsanwältin im Bereich der Versicherungswirtschaft. Den Fokus ihrer Tätigkeit legte sie frühzeitig auf das Haftungs- und Versicherungsrecht und sammelte hier umfangreiche Prozesserfahrung. Sie vertritt ihre Mandanten gerichtlich und außergerichtlich in Haftungs- wie in Deckungsfragen und berät nach
Inhouse-Stationen bei einem deutschem Versicherer und in der versicherungsnehmenden Industrie zudem zu Fragen des Versicherungsvertriebsrechts.

Neben Veröffentlichungen in diesen Bereichen hält sie Vorträge und Schulungen. Seit 2016 ist sie Rechtsanwältin in dem Kölner Büro von INCE&CO.

 
Rebecca Götte.jpg

Rebecca Götte

Rebecca Götte, LL.M., ist Rechtsanwältin und seit Januar 2018 bei der Liberty Mutual Insurance Europe Ltd. – Direktion für Deutschland (Köln) als spartenübergreifende Schadensachbearbeiterin tätig. Zuvor befasste Sie sich bei der CHUBB Insurance Company of Europe (Düsseldorf) schwerpunktmäßig mit der Bearbeitung von D&O-, E&O-, Vertrauensschadenhaftpflicht- sowie EPLI-Schadenfällen.

Während Ihres Referendariats erhielt Sie den Master of Laws von der Universität zu Köln mit dem Schwerpunkt Unternehmensrecht.

Frau Götte verfügt über mehrjährige Erfahrung auf dem Gebiet der Schadenbearbeitung, u.a. aus Anwalts-, Makler- sowie Versichererperspektive.

 
Erich Hartmann.jpg

Erich Hartmann

Jura-Studium an der Universität Bonn mit anschließendem Referendariat in Bonn/Köln; Gerling: Claims Manager Vermögensschaden-Haftpflicht; Leiter Berufs-Haftpflicht incl. D&O (national und international); Hiscox: Underwriting Manager (Haftpflicht, Privat- und Kunstversicherungen); MSIG: Senior Underwriter Kontinentaleuropa (VH, D&O, IT-Haftpflicht, Cyber); Dozent (u.a. JurGrad – Uni Münster, Fachanwaltskurs Versicherungsrecht - DeutscheAnwaltAkademie); Referent zu Haftung- und Haftpflichtversicherung, insbes. für berufsständische Organisationen); Mitglied im Kölner Anwaltverein, der Arbeitsgemeinschaft Versicherungsrecht im Deutschen Anwaltverein und des DGVH (Mitbegründer); Mitautor „Münchener Anwaltshandbuch Versicherungsrecht“ (Beck), des „Anwaltshandbuch Versicherungsrecht“ (Dt. Anwaltverlag), des „Bonner Handbuch der Steuerberatung“ und des „Steuerberaterhandbuch neue Beratungsfelder“ (Stollfuß);

Selbständige Tätigkeit als Rechtsanwalt.

 
Held-Franz-1795-cmyk (002).jpg

Franz Held

Franz Held ist Mitglied der Geschäftsleitung des D&O-Anbieters VOV GmbH in Köln. Er ist Rechtsanwalt (Syndikusrechtsanwalt) sowie ausgebildeter Wirtschaftsmediator (MuCDR).

Herr Held war seit der Gründung häufiger Teilnehmer der D&O-Arbeitsgruppe des Gesamtverbandes der deutschen Versicherungswirtschaft e.V. und zählt somit in Deutschland zu den D&O-Experten der ersten Stunde. Als Co-Autor des „Ratgeber Geschäftsführer-Haftung“ (Verlag Versicherungswirtschaft) und Autor des Kapitels „D&O-Versicherung“ im „Handbuch des Fachanwalt Versicherungsrecht“ (Luchterhand Verlag) sowie durch eine Vielzahl weiterer Veröffentlichungen und Vorträge gibt er sein Expertenwissen weiter.

 
Martin_Karwatzki_ hoch 72dpi.jpg

Martin Karwatzki

Nach Studium der Rechtswissenschaften an der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn mit erfolgreich abgeschlossenem 1. Staatsexamen im Jahre 2007 absolvierte Herr Karwatzki in der Zeit von 2008 – 2010 sein Rechtsreferendariat u.a. mit Stationen bei der Deutsch-Griechischen Industrie-und Handelskammer in Athen, am Düsseldorfer Standort der überörtlichen Sozietät Heuking Kühn Lüer Wojtek sowie bei der deutschen Niederlassung der Zürich Insurance Group in Köln.

Parallel zu Studium und Referendariat war Herr Karwatzki als wissenschaftlicher Mitarbeiter in der auf Versicherungs- und Haftungsrecht spezialisierten Rechtsanwaltssozietät van Bühren & Partner tätig.

Im Anschluss an das im Jahre 2010 abgelegte 2. Staatsexamen absolvierte Herr Karwatzki den Masterstudiengang Versicherungsrecht an der Westfälischen Wilhelms-Universität in Münster und erwarb dort im Jahre 2012 den international anerkannten und akkreditierten Titel „Master of Laws“.

Seit 2011 ist Herr Karwatzki am Kölner Standort von Heuking Kühn Lüer Wojtek als Rechtsanwalt tätig, wo er 2017 zum Salaried Partner ernannt wurde. Herr Karwatzki berät vornehmlich im Bereich des Versicherungs- und Haftungsrechts. Sein Tätigkeitsschwerpunkt liegt dabei auf der Vermögensschadenhaftpflichtversicherung.

 
Unbenannt2.jpg

Michael Kroll

Abteilungsleiter/ProkuristVermögensschaden-Haftpflichtversicherung bei Liberty Mutual Insurance Europe SE – Direktion für Deutschland, Lehrbeauftragter für Versicherungsrecht und -wirtschaft an der Rheinischen Fachhochschule Köln.

Berufsbegleitendes Studium an der Universität Münster, Universität Saarbrücken, Technische Universität Kaiserslautern und Rheinischen Fachhochschule Köln mit den Abschlüssen: Diplom-Wirtschaftsjurist, Master of Insurance Law, Master of Commercial Law; zugleich Versicherungskaufmann.

Michael Kroll ist seit mehr als 20 Jahren in der Versicherungswirtschaft tätig. In dieser Zeit war er die ersten sieben Jahre seiner Karriere auf Seiten eines Versicherungsmaklers tätig; danach ausschließlich Tätigkeiten im Bereich der Vermögensschaden-Haftpflichtversicherung bei international tätigen Versicherungsunternehmen in Köln.

 
Unbenannt2.jpg

Prof. Dr. Tobias Lenz

Prof. Dr. Tobias Lenz ist seit 1993 Rechtsanwalt und seit 1998 Partner der Anwaltssozietät Friedich Graf von Westphalen & Partner. Er ist Professor für nationales und internationales Wirtschaftsrecht sowie Direktor des Instuts für Haftungs- und Versicherungsrecht der Rheinischen Fachhoschule Köln/University of applied sciences.

 Schwerpunkte

·         Vorstands- und Geschäftsführerhaftung D & O

·         Vertragsrecht und AGB (national und international)

·         Produkthaftungs- und Versicherungsrecht

·         Produktsicherheitsrecht

·         Marktüberwachung

·         Präventive Beratung und Profzessführung

·         Schiedsrichtertätigkeiten

 
Sören Rettig.jpg

Sören Rettig

Sören Rettig, LL.M. ist Rechtsanwalt/Associate bei der wirtschaftsrechtlich ausgerichteten Kanzlei GÖRG Partnerschaft von Rechtsanwälten mbB in Köln. Seine Tätigkeitsschwerpunkte umfassen die Bereiche des Versicherungsrechts, der Prozessführung und des Produktsicherheits- und Produkthaftungsrechts. Im Rahmen seiner versicherungsrechtlichen Tätigkeit berät er verschiedenste Akteure (Versicherungsnehmer, Versicherungsvermittler und Versicherungsunternehmen) zu  versicherungsvertragsrechtlichen Fragestellungen ebenso  wie zu Themen des Versicherungsvertriebsrechts und des Versicherungsaufsichtsrechts. 2015 wurde ihm von der University of Melbourne der Master of Laws (LL.M.) verliehen. Seit seiner Tätigkeit als Rechtsanwalt veröffentlicht Sören Rettig regelmäßig zu versicherungsrechtlichen Themen. Er hat den Masterstudiengang „Liability Risk & Insurance – PI/D&O/Cyber“ mit entwickelt.

 
Holger Sassenbach.jpg

Holger Sassenbach

Holger Sassenbach verfügt über mehr als 20 Jahre Berufserfahrung im Bereich der Vermögensschaden-Haftpflicht. Er begann seine berufliche Laufbahn 1992, unmittelbar nach dem Assessorexamen, bei der Allianz Versicherungs-AG als Schadenreferent in der Abteilung Vermögensschaden-Haftpflicht.

Nach mehrjähriger Tätigkeit in dieser Position und sich daran anschließenden Stationen im In- und Ausland verantwortete er ab dem 01.01.2000 die Berufshaftpflichtversicherung der Rechtsanwälte. In dieser Funktion als Produktgeber entwickelte er unter anderem Versicherungskonzepte für namhafte nationale und internationale Law Firms und tritt noch heute als Autor einschlägiger Publikationen (u.a. Münchner Anwaltshandbuch Versicherungsrecht) in Erscheinung.

Von 2009 bis Juni 2018 war Holger Sassenbach Vorstand und Leiter des Münchner Büros der Brase & Collegen AG (BCO), eines Spezialmaklers für Berufshaftpflichtversicherungen, der sich auf das gesamte Spektrum der beratungsintensiven Vermögensschaden-Haftpflicht-versicherung fokussiert. Im Verlauf dieser Zeit trat er verschiedentlich als Referent in Erscheinung, u.a. auch bei der DGVH. Seit dem 01.08.2018 ist er als Senior Broker Financial Lines bei Willis Towers Watson Teil der neu gegründeten Abteilung Finex Deutschland / Österreich.

 
Gerlach Schreiber.jpg

Gerlach Schreiber

Gerlach Schreiber ist Volljurist und Zertifizierter Risikomanager (Universität Augsburg). Er arbeitet als Risikomanager bei der Generali Deutschland AG.

Herr Schreiber arbeitet seit 1999 bei internationalen Versicherungskonzernen. Er konnte zunächst praktische Erfahrungen in der Industrieversicherungsammeln, danach war er mehrere Jahre im Fachgebiet Recht und Compliance tätig.

Seit 2012 arbeitet Herr Schreiber für die Generali Deutschland AG im Risikomanagement. 2016 hat er das Buch "Solvency II" (Verlag Versicherungswirtschaft) veröffentlicht.

 
Stefan Steinkühler.jpg

Dr. Stefan Steinkühler

Dr. Steinkühler verfügt über langjährige Erfahrungen in der Versicherungswirtschaft und ist anerkannter Experte für Managerhaftung. Neben der mehrjährigen Leitung des Geschäftsbereichs Financial & Professional Services bei einem international agierenden Großmakler war er bereits mehrere Jahre als Rechtsanwalt in Düsseldorf tätig und bearbeitete den Bereich der Industrieversicherung. Hervorzuheben sind seine Erfahrungen in der Gestaltung von internationalen Versicherungsprogrammen sowie die Abwicklung von D&O-, E&O-, VSV-, und Produkthaftpflicht-Schadenfällen. Vor seinem juristischen Studium wurde er bei einer privaten Großbank zum Bankkaufmann ausgebildet, bei der er auch vor dem Referendariat eine Trainee-Ausbildung absolvierte. Nach seinem juristischen Studium spezialisierte er sich von Anfang an in dem Bereich Managerhaftung und dem versicherungsrechtlichen Risikotransfer in sog. Financial Lines-Produkte (Vermögenschadenhaftpflicht- und Eigenschadendeckungen). Hierzu veröffentlichte er zahlreiche Fachaufsätze und hielt Vorträge auf Seminaren und Tagungen. In seiner Dissertation mit dem Thema „Die rechtliche Bedeutung von Unternehmensgrundsätzen“ beschäftigte sich Dr. Steinkühler mit Fragen zur Implementierung und Haftung von publizierten Unternehmensverfassungen. Im Rahmen eines Postgraduiertenstudiengangs „Versicherungsrecht“ erlangte er den „Master of Insurance Law – LL.M.“ und absolvierte erfolgreich den Fachanwaltslehrgang für Versicherungsrecht.

Dr. Steinkühler ist u.a. Beirat bei der FINLEX GmbH in Frankfurt am Main.

 

 
VAllender.JPG

Prof. Dr. Heinz Vallender

·      Mitglied des Direktoriums des Instituts für Internationales und Europäisches

Insolvenzrecht der Universität zu Köln

·      Bis Oktober 2016 dessen Geschäftsführender Direktor

·      Bis 30. November 2015 weiterer aufsichtführender Richter am AG Köln und dort

Leiter der Insolvenzabteilung des AG Köln

·      Seit 2017 als Rechtsanwalt zugelassen

·      Bis Dezember 2017 Vorsitzender des Arbeitskreis für Insolvenzwesen Köln e.V.

·      Bis Oktober 2018 Vorsitzender des judicial wing von Insol Europe

·      Fellow of the American College of Bankruptcy

·      Autor zahlreicher Veröffentlichungen zum Insolvenz- und Vollstreckungsrecht

·      Mitherausgeber der Zeitschriften

NZI      (Neue Zeitschrift für das Recht der Insolvenz und Sanierung)

                   KTS     (Zeitschrift für Insolvenzrecht)

                  ZIK        (Zeitschrift für Insolvenzrecht und Kreditschutz), Österreich

                  VIA       (Verbraucherinsolvenz aktuell)

·      Mitkommentator und Mitherausgeber des „Uhlenbruck“, Kommentar zur InsO, 14.

Aufl. (2015)

·      Herausgeber des Vallender, EuInsVO, 2017

·      Mitherausgeber des Vallender/Undritz, Praxis des Insolvenzrechts, 2. Aufl.

·      Mitautor einiger insolvenzrechtlicher Monographien und Handbücher

 

 
Michaele Simon-Widmann.jpg

Michaela Simon-Widmann

Michaele Simon-Widmann ist Rechtsanwältin und  als Prokuristin bei der Allcura Versicherungs-Aktiengesellschaft im Ressort Schaden, Recht, Betrieb tätig. Sie besitzt mehr als 25 Jahre Erfahrung in der Vermögensschaden-Haftpflichtversicherung. Frau Simon-Widmann kennt die VH und D&O Risiken aus der Sicht als Schadenreferentin, Underwriterin, Inhouse-Brokerin, Betriebsreferentin und Produktentwicklerin.

Seit 2006 hat sie als Mitglied verschiedener Arbeitsgruppen beim GDV an der Einführung und Ausgestaltung der Berufshaftpflichtversicherungen für Vermittler und Verwalter mitgewirkt. Sie ist Mitglied des DGVH Themenkreises  Dienstleister, Vermittler, Vereine und Körperschaften. Frau Simon-Widmann betätigt sich auch als Referentin und ist Autorin diverser Veröffentlichungen. Ihr besonderes Steckenpferd ist die Managerhaftpflicht und die Versicherung von Financial Institutions.